SGA.management

Spezielle Erkrankungen

Die Befähigung für Tätigkeiten, geprägt durch die individuellen Leistungsvoraussetzungen, spielt bei der Übertragung von Aufgaben auf Arbeitnehmer eine entscheidende und rechtsverbindliche Rolle. Veränderungen dieser individuellen Leistungsvoraussetzungen durch gesundheitliche Beeinträchtigungen können die Leistungsvoraussetzungen derart verändern, dass die berufliche Tätigkeit beeinträchtigt wird oder ganz aufgegeben werden muss. Morbus Parkinson, Epilepsie oder Sucht sind hierfür ein Beispiele.

Unternemerinnen und Unternehmer, Führungskräfte, Fachkräfte für Arbeitssicherheit und sonstige innerbetriebliche Gesundheits-Akteure, die keine Erfahrungen mit solchen Erkrankungen haben, tun sich schwer im Umgang mit Betroffenen sowie im Ableiten von notwendigen und wirksamen Maßnahmen für die Unterstützung und den Erhalt der Leistungsfähigkeit der Erkrankten.

Zu diesen Erkrankungen verfügen wir über ausreichend Expertenwissen und praktische Erfahrungen, um Sie auch bei diesen Themen zu unterstützen.